Sie sind hier: Startseite / Sources / Berlin / Kunstbibliothek / HDZ = Handzeichnungen / 4151 = Codex Destailleur D / 43: Diocletians-Thermen

Blatt 43: Diocletians-Thermen

Zusammenfassung

[nochzu ergänzen]

 

Allgemeines

HEUTIGE AUFBEWAHRUNGKasten HDZ 3840; Mappe [8] = Bl.40–52 : Diocletians-Thermen
PROVENIENZ: Sammlung Hippolyte Destailleur
NUMERIERUNG(ENDURCH VORBESITZER: [noch zu ergänzen]
/ Recto
/ Verso
FRüHERE INVENTARNUMMER DER KUNSTBIBLIOTHEK: A 377,21 + 22
URSPRüNGLICHER FOLIO- BANDBd. III,42–44 / Bd. III,42–45 [?] [?]
ZAHL DER BLäTTER IM URSPRüNGLICHEN FOLIO-BAND: 2

 

Technische Beschreibung

 

FORMAT[noch zu ergänzen] 
ABMESSUNGEN: 281 mm × 847 mm
PAPIERQUALITäT: [noch zu ergänzen]
GITTERABSTäNDE[noch zu ergänzen]
WASSERZEICHEN: Armbrust im Kreis (2)
PAPIERSORTE[noch zu ergänzen]
HEFTLöCHER: am unteren Rand des rechten Blattes (senkrecht eingeheftet)
ZUSTAND: Das Blatt wurde vom Zeichner zusammengeklebt zu einem Langformat und als solches im Querformat bezeichnet. Es war am Klebefalz sowie in den Teilblättern nochmals jeweils mittig, zusätzlich auch am unteren Rand (nach der Faltung am mittlere Klebefalz) gefaltet; dort befinden sich auch die Heftlöcher in der rechten Blatthälfte. Am unteren Rand ist das Blatt am Mittelfalz modern ergänzt. Die einheitliche Konsistenz des Papiers spricht dafür, dass beide Teilblätter ursprünglich dasselbe Folio bildeten. 
SCHREIBWEISE DER MASSANGABEN: „p9 - o3 - ø7“ (Recto und Verso)
HAND: Recto: F; Verso: ADJ + AD(Außenseite): Schnittskizze des Kernbaus (?) 
TECHNIK: freihändige Feder in Braun über Bleistift / Graphit; Lineal (kaum);
NUMERIERUNG / POSITION:
44“ / linke obere Ecke, 90° links
45“ / rechte obere Ecke, 90° rechts

Navigation